Wenn man sich für ein längeres Praktikum oder auf eine Stelle als Erzieher/in bewirbt, kann es von Vorteil sein, vorab eine Hospitation in der jeweiligen Kindertagesstätte / dem Kindergarten zu vereinbaren. Bei einer Hospitation haben Sie die Chance, einen Einblick in die Arbeit und Pädagogik der jeweiligen Einrichtung zu erhalten.

Während einer Hospitation arbeitet man einen oder mehrere Tage unbezahlt in der ausgesuchten Kindertagesstätte oder dem Kindergarten.

Ziel ist es, die künftigen Kollegen, deren Arbeitsweise und den Tagesablauf der Einrichtung kennenzulernen. Zudem können sich die künftigen Kollegen gegenseitig „beschnuppern“, um zu erkennen, ob der Hospitant zur Einrichtung und deren Konzeption passt.

Auch das P-werk bietet seinen Mitarbeitern Hospitationen an. So kann bereits vor einer Vermittlung festgestellt werden, ob die „Chemie“ stimmt, sowie Einrichtung und potenzieller Mitarbeiter zueinander passen.

Hospitation – so bereiten Sie sich vor

Wenn Sie in einem Kindergarten hospitieren, sollten Sie:

  • möglichst praktische Kleidung tragen, in der Sie bewegungsfähig sind und die auch ruhig schmutzig werden darf.
  • darauf achten, dass Sie entspannt und in guter Stimmung zu Ihrer Hospitation gehen. Nur so werden Sie einen Zugang zu den Kindern finden und den Geräuschpegel ertragen, ohne gereizt zu reagieren.
  • eine Liste von Fragen mitbringen, die Sie den anderen Erzieher/innen zwischendurch mal stellen können und die für Sie entscheidend sind.

Aus eigener Erfahrung…

P-Werk Geschäftsstellenleiterin Aila Becker hat für zwei Tage ihren Bürostuhl gegen den Alltag mit den Kindern der Kita Glückssternchen in Ostfildern getauscht. Auf dem Plan stand neben dem täglichen gemeinsamen Morgenkreis, dem Mittagessen und dem Begleiten des Mittagsschlafs auch das Singen von Weihnachtsliedern und Kneten von Figuren auf dem Programm.

Mit einem großen Rucksack an Erfahrungen und einigen praktischen Tipps ist Aila Becker inzwischen wieder zurück an Ihren Arbeitsplatz beim P-Werk in Esslingen gekehrt:

 

  • Um den/die Tag(e) möglichst sinnvoll zu verbringen, sollten Sie nicht nur zuschauen, sondern sich auch aktiv mit den Kindern beschäftigen und mit ihnen spielen.
  • Nehmen Sie auch an praktischen Aktivitäten wie beispielsweise dem Zubereiten des Essens teil.
  • Versuchen Sie mit den Kindern und den Erzieher/innen ins Gespräch zu kommen. So erkennen Sie, ob Sie sowohl mit den Kleinen als auch den potenziellen zukünftigen Kollegen klarkommen.

Bei Fragen oder Interesse an einer Hospitation, wenden Sie sich bitte an Alia Becker. Telefon: 0711-128553-60, Emai: esslingen@p-werk.de

 

Fotos: Fotolia 4720217, P-Werk