Pädagogik Kinderlachen
Ein Thema, das sowohl die Menschen in der Pädagogik als auch in der Pflege und Medizin beschäftigt. Wenn Kinder lachen, dann lachen Sie richtig. Ungekünstelt, ehrlich, aus vollem Herzen. Ein Kinderlachen können nur die hervorrufen, die echte Freude bringen.

Manchmal ist es so einfach, die Kleinen glücklich zu machen, weil sie gar nicht so viel brauchen. Einige Kinder haben aber auch ein hartes Los. Sie sind entweder sehr krank und wünschen sich, dass ein letzter Lebenswunsch erfüllt wird. Andere haben das Leben noch vor sich, aber nicht die richtigen guten Voraussetzungen. Das mag am sozialen Umfeld liegen, an der Bildung, an zu wenig oder gar keiner Förderung.

Diese Kinder, die wirklich benachteiligt sind, sollen doch auch ihr Kinderlachen zeigen können. Damit sie einen guten Start ins Leben bekommen.

Soziale Projekte

Welche sozialen Projekte kennen Sie? Welche davon sind unterstützungswürdig? Ich habe mich mit dem einen Gründer (der zwei) von „Kinderlachen“ unterhalten. Kinderlachen e. V. ist ein Verein, der mit Sachspenden unterschiedliche Einrichtungen unterstützt.

Die Idee zu Kinderlachen ist schon 2000 entstanden. Seitdem ist Kinderlachen gewachsen und hat viel erreicht. Erst nur lokal in der eigenen Umgebung der beiden Gründer Christian Vosseler und Marc Peine. Doch der Radius vergrößert sich ständig. Er bleibt aber auch im Bereich Deutschland, damit der Umkreis nicht zu groß und damit persönlich betreubar bleibt.

Wichtig sind nach wie vor die Kinder in der direkten Nachbarschaft. Es fehlt immer mehr Kindern an elementaren Dingen. Die Kinder freuen sich schon über ein eigenes Bett, einen schlichten Schreibtisch oder vernünftiges Essen. Die finanzielle Beteiligung geht sogar bis zum Eigenanteil für Schulbücher oder Schulausflüge. Kinderkliniken und Kinderhospize werden mit Sachspenden unterstützt. Sterbenskranke Kinder werden zum Lachen gebracht. Ihnen wird geholfen, wo wirkliche Hilfebedürftigkeit herrscht.

Dabei ist Kinderlachen auf Hinweise angewiesen, die jeder geben kann. Welchen Kindern oder Einrichtungen am besten geholfen werden könnte. Man kann an Kinderlachen einen Brief oder eine Mail schicken, in der man die Situation beschreibt. Kinderlachen kümmert sich dann darum.

Kinderlachen ist bekannt

Das ist auch gut so. Denn die Hilfsbereitschaft steigt, wenn man auf sich aufmerksam macht. Das Vertrauen der Spender ist größer, wenn man weiß, wer alles hinter Kinderlachen steht. Kinderlachen hat Botschafter, viele Prominente, die ehrenamtlich dahinter stehen. Dazu gehört auch die jährliche Gala. Denn dort werden z. B. gespendete Gegenstände von Prominenten versteigert. Dass dazu auch wiederum die solventen geladenen Gäste ihren Teil beitragen, indem sie an der Versteigerung mitmachen, hilft Kinderlachen sehr. Aber das soll nicht heißen, dass nicht jede kleine Spende hilft.

Kinderlachen – Zusammenfassung

Das Ziel von Kinderlachen ist, Kinder aus weniger begüterten Verhältnissen sowie kranke Kinder zu unterstützen. Dabei unterstützt Kinderlachen schwerstkranke Kinder in Kinderkliniken, Kinderhospize, Kindertagesstätten und Kindergärten. Ebenso bekommen die Einrichtungen Sachspenden, die von der öffentlichen Sparwelle betroffen sind.

Website von Kinderlachen: https://kinderlachen.de mit Spendenmöglichkeit und weiteren Informationen.

 

Für weitere Hinweise von unterstützenswerten Projekten bin ich immer offen. Schreiben Sie mir gern einen Kommentar.