Altenpflege: Zwei Frauen auf der Straße mit Verkehrschild 100 JahreHaben Sie schon von der neuen Auszeichnung für junge Ehrenamtliche gehört oder gelesen? Der „Ran-ans-Leben-Star“ ist ein Schlüsselanhänger plus Urkunde. Neulich wurde beides an eine elfjährige Schülerin verliehen. Das Hohenloher Tagblatt berichtete: Elfjährige Julia Jedroschik aus Blaufelden mit Diakonie-Preis ausgezeichnet.

Wenn man den Artikel liest, freut man sich über so viel freiwilliges Engagement und über die Freude, die Julia im Altenheim zeigt. Dabei sieht Julia auch nicht nur die schönen Seiten bei der Altenpflege, sondern weiß auch schon mit den etwas härteren Anforderungen umzugehen. Demenz bei den Altenheimbewohnern ist da nur ein Beispiel.

Auf die Frage, was Julia für einen Berufswunsch ergreifen möchte, ist die Antwort nicht erstaunlich. Natürlich möchte sie Altenpflegerin werden.

Folgend ein paar Informationen für Sie, wenn Sie am Thema Pflegeberufe interessiert sind. Vom Nachwuchs über den Quereinstieg bis zur Akademie und aktuellen Jobsuche.

Nachwuchs für Pflegeberufe

Wer noch nicht wie Julia in frühen Jahren den richtigen Beruf ausgewählt hat, möchte sich vielleicht erst mal ein wenig mehr damit beschäftigen. Auf der Website „Soziale Berufe“ gibt es einen Nachwuchs-Test. Hier kann man mehr über die eigenen Eigenschaften herausfinden und die Einstellung zu sozialen und pflegerischen Berufen erkennen. Besonders für junge Leute in der Berufsfindungsphase empfehlenswert.

Zusätzlich kann man sich noch die sachlichen Informationen, z. B. zum Beruf der Altenpflege oder der Altenpflegehelfer/in bei der Bundesagentur für Arbeit durchlesen. Selbstverständlich finden Sie auch weitere Berufe über die Suche auf dieser Seite. Geben Sie „Pflege“ in das Suchfeld ein und bekommen eine lange Liste aller Pflegeberufe.

Quereinsteiger für Pflegeberufe

Sie möchten lieber einen Job, in dem Sie mehr mit Menschen umgehen? Vielleicht ist ein Quereinstieg möglich. Auch hier gibt es einen speziellen Test für Quereinsteiger in Pflegeberufe. Die Zukunftsaussichten sehen gut aus. Es gibt viele Jobs und Bereiche, in denen Sie auch mit einem Basiskurs als Hilfskraft arbeiten können. Fachkräfte können mit einer dreijährigen Ausbildung noch mehr erreichen. Auch ein Studium ist möglich. Es gibt aber auch Teilzeitausbildungen oder berufsbegleitende Ausbildungen und Studiengänge. Damit Sie die richtige Wahl treffen können, lassen Sie sich unbedingt beraten.

Die Pflegewerk Akademie

Die richtige Adresse, wenn es um Weiterbildung geht. Ziel der Weiterbildung ist die Vorbereitung auf die eigenverantwortliche, fachpflegerische Versorgung von beatmungsabhängigen Menschen im außerklinischen Bereich. Lesen Sie mehr über die Inhalte und Voraussetzungen auf unserer Seite Pflegewerk Akademie.

Jobs beim Pflegewerk

Wenn Sie einen Job im Bereich Pflege suchen, dann schauen Sie in die Jobbörse. Dort können Sie sich auch gleich auf eine bestimmte Stelle bewerben.

Sie finden Ihren Wunschjob gerade nicht? Dann rufen Sie beim Pflegewerk an oder schreiben eine E-Mail. Wenn Sie Ihre Bewerbungsunterlagen digital senden möchten, steht Ihnen die Seite Onlinebewerbung zur Verfügung.

Haben Sie Fragen zu Pflegeberufen?

Wenn Sie weitere Fragen haben, nehmen Sie mit dem Pflegewerk Kontakt auf. Telefonisch jederzeit zu den Bürozeiten, ansonsten per E-Mail rund um die Uhr. Das Pflegewerk freut sich auf Ihre Nachricht und Bewerbung.

 

Foto: pixabay 827423, CC0 Public Domain