war-929109__180Seit vielen Wochen begleiten uns diese Bilder: Kinder und Jugendliche, die als Flüchtlinge nach Deutschland kommen. Die Mitarbeiter in pädagogischen Einrichtungen stehen dadurch vor gewaltigen Herausforderungen. Sie müssen sich auf Familien einstellen, die eine andere Sprache sprechen und häufig traumatisiert sind.

Unser Seminar in Esslingen a.N. richtet sich an Träger von Kindertagesstätten, Leitungskräfte und Erzieher – also an alle pädagogischen Fachkräfte, die bereits heute mit der Thematik konfrontiert sind oder für die Zukunft gerüstet sein wollen.

Seminarinhalte:

  • Was bedeutet es eine Willkommenskultur für ALLE Kinder in einer Kita zu schaffen?
  • Wie entwickeln wir eine Interkulturelle Kompetenz in unserer Einrichtung?
  • Wertschätzung, Beteiligung, Transparenz – Zusammenarbeit mit den Eltern
  • Rechtliche Grundlagen, Unterstützung und Vernetzung
  • Übergänge bewältigen: besondere Herausforderungen durch Fluchterfahrungen
  • Trauma und Traumafolgen in der Kindertagesstätte
  • Praxisorientierte Fallbeispiele.

Im Seminar erhalten Sie einen theoretischen Überblick über die Themen „Asyl“, „Transitionsprozesse“, „Traumafolgen“ und „Vernetzung“. Sie lernen die wichtigsten Aspekte der kultursensiblen Arbeit mit Eltern kennen und sind in der Lage, sie praktisch anzuwenden. Kulturelle Vielflat wird als Bereicherung für das pädagogische Handeln erlebt.

Referentin: Ute Schubert-Stähr, Ressourcenwerkstatt Bamberg

Sie haben Interesse am Seminar „Kinder mit Fluchterfahrung in Kitas“? Details zu Terminen und Ablauf

 

Foto: Pixabay, Public Domain