„Weihnachten im Schuhkarton“ ist eine Geschenkaktion für Kinder in Not. Jedes Jahr füllen etwa eine halbe Million Menschen im deutschsprachigen Raum zu Weihnachten Schuhkartons mit tollen, kindgerechten Inhalten, um Mädchen und Jungen zwischen zwei und 14 Jahren Freude zu schenken.

Etwas zum Spielen – ein Teddybär, etwas für den Alltag – Schulhefte und Stifte, etwas für jeden Tag – Zahnbürste und ein weicher Waschlappen. Das sind nur Beispiele, was alles in einen Schuhkarton passt, der zum Weihnachtsgeschenk für die benachteiligten Kinder wird.

Wo gebe ich meinen Weihnachts-Schuhkarton ab?

Eine Annahmestelle für „Weihnachten im Schuhkarton“ ist die P-Werk Geschäftsstelle Ansbach. Oder Sie bringen Ihren Weihnachtkarton zu einer der vielen anderen Annahmstellen, die über ganz Deutschland verteilt sind. Eine davon ist bestimmt auch in Ihrer Nähe!

Bis wann läuft die Aktion?

Bis zum 15.11.2016, 17 Uhr, haben Sie Zeit, den oder die weihnachtlichen Schuhkartons bei uns in der P-Werk Geschäftsstelle (Draisstraße 2c, 91522 Ansbach) abzugeben. Unsere Geschäftszeiten sind Montag bis Freitag: 8-12 Uhr und 13-17 Uhr.

Wie packe ich einen Schuhkarton für Weihnachten?

  • Bekleben Sie den Deckel und das Unterteil eines Schuhkartons (ca. 30 x 20 x 10 cm) separat mit Geschenkpapier.
  • Etikett (ein PDF zum Ausdruck) draufkleben, ob es für einen Jungen oder ein Mädchen sein soll. Das Alter einfach ankreuzen.
  • Karton füllen mit tollen Überraschungen – dazu gleich mehr.
  • Grußkarte mit oder ohne Foto von Ihnen.
  • Den Karton mit zwei Gummibändern verschließen (eins längst, eins quer).

Acht Euro Spende für den Transport des Päckchens an der Annahmestelle in bar abgeben oder über das Online-Spendenportal vorher einzahlen (bitte nicht in den Karton legen).

Was sind tolle Überraschungen für die Kinder?

Die jahrelange Erfahrung zeigt, dass ein Schuhkarton am meisten Freude schenkt, wenn er gefüllt wird mit nützlichen und schönen Dingen. Denken Sie dabei an die unterschiedlichen Altersstufen! Unser Vorschlag: Schenken Sie eine bunte Mischung aus:

  • Ein Kuscheltier – das ist immer gut – für jedes Alter!
  • Spielzeug: Auto, Puppe mit Kleidern, Ball und Ballspiele, Knete, Lego, kleine Musikinstrumente, Murmeln, Puzzle und Spiele ohne Textlastigkeit. Alles, was ohne Strom und Batterie läuft!
  • Schulsachen: Alles, womit man basteln kann, ohne Verletzungsrisiko. Bunt- und Bleistifte, Blöcke, Briefpapier, Lineal und Geodreieck, Malkasten und Pinsel, Solartaschenrechner und kleine Mäppchen zum Aufbewahren.
  • Kleidung wie Schal, Handschuhe, Mütze, Socken, T-Shirts und was sie sonst günstig neu einkaufen können. Bitte keine Altkleider und bitte die Gegenstände auch nicht waschen.
  • Hygieneartikel sind ein Geschenk! Es darf natürlich nichts auslaufen, wenn es um Duschgel und Shampoo geht. Gebraucht werden immer Zahnbürsten und -pasta. Handtuch, Waschlappen, Haarbürste oder auch mal ein Haarschmuck für die Mädchen.
  • Originalverpackte Süßigkeiten, die bis März 2017 haltbar sind. Verzichten Sie auf Kekse, nehmen Sie dafür lieber Schokolade (ohne Füllung oder Nüsse), Bonbons oder Kaugummi. Es darf keine Gelatine oder Geliermittel dabei sein.

Bitte beachten Sie:
Aufgrund strenger Einfuhr- und Zollbestimmungen in einigen Ländern dürfen in die Schuhkartons nur neue Waren und Süßigkeiten, die bis mindestens März des Folgejahres haltbar sind, jedoch keine Gelatine enthalten. Manche Dinge sind gar nicht erlaubt. Hier finden Sie eine detaillierte Liste/Anleitung.

Haben Sie Ihren Schuhkarton schon gepackt?

Wir freuen uns, wenn möglichst viele Menschen mitmachen. Kommentieren Sie hier oder auf unserer Facebook-Page. Verraten Sie uns, was Sie in den Karton getan haben?

 

Foto: P-Werk, Ansbach
Plakat: Mit freundlicher Genehmigung von Geschenke der Hoffnung